Finanzleasing

Flexible Lösungen für individuelle Mobilität

  • Schon die Liquidität
  • Kilometer- oder Restwertabrechnung
  • Auch für Motorräder und Reisemobile

Kilometerleasing

Beim Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung wird mit dem Leasingnehmer eine Gesamtfahrleistung für die Dauer des Leasingvertrags vereinbart. Weicht diese am Ende der Nutzung um mehr als 2.500 Kilometer davon ab, wird der Leasingnehmer für jeden weiteren Kilometer nachbelastet bzw. erhält für jeden Minderkilometer eine Vergütung bis zu einer Höchstgrenze von 10.000 Kilometer. Nach Ablauf des Leasingvertrags mit dem Leasingnehmer kaufen Sie als Händler das Fahrzeug von der Santander Consumer Leasing. Der vereinbarte Rückkaufpreis wird bei Überschreitung um die Mehrkilo­meter gesenkt und bei Unterschreitung um die Minderkilometer erhöht.

Kilometerleasing ist auch für Motorräder und Reisemobile möglich.
Unter bestimmten Konstellationen steht das Kilometerleasing auch für das Leasen eines Gebrauchtwagens zur Verfügung.

Sie interessieren sich für Kilometer- oder Restwertleasing?

Direkt zum Online-Kalkulator

Restwertleasing

Beim Leasingvertrag mit Restwertabrechnung wird der Restwert des Fahrzeuges, wie im Leasingvertrag mit Kilometerabrechnung, auf Basis des Fahrzeuges, der Laufzeit und der Laufleistung ermittelt. Nach Ablauf des Leasingvertrages übernimmt der Leasingnehmer das Fahrzeug zum kalkulierten Restwert oder der Leasinggeber veräußert das Fahrzeug. Übersteigt der erzielte Verkaufserlös den kalkulierten ­Restwert, wird der Mehrerlös zwischen dem Leasingnehmer (75 %) und dem Leasinggeber (25 %) aufgeteilt. Sofern der tatsächliche Verkaufspreis unter dem kalkulierten Restwert liegt, ist die Differenz vollständig vom Leasingnehmer auszugleichen.

Restwertleasing ist auch für Motorräder und Reisemobile möglich.
Und bildet auch die Grundlage für das Leasen eines Gebrauchtwagens.

Sie interessieren sich für Kilometer- oder Restwertleasing?

Direkt zum Online-Kalkulator