Umschuldung: Einfach Ratenkredite ablösen

Sie möchten einen Ratenkredit umschulden? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengestellt und bieten Ihnen günstige Optionen für Ihren neuen Wunschkredit.

Kredit-Umschuldung: Das Wichtigste im Überblick

Januar 06, 2021

Lesedauer: 0 Minuten

Sie möchten mehrere Ratenkredite zu einem Kredit zusammenfassen? Sie haben einen alten Kredit mit hohem Jahreszins? Sie möchten Ihren teuren Dispokredit ablösen?

Dann kann eine Umschuldung für Sie das Richtige sein! Durch eine Umschuldung lösen Sie Ihren aktuellen Kredit/aktuelle Kredite ab und nehmen einen neuen, möglicherweise günstigeren Kredit auf. Wichtig: Unsere Angaben beziehen sich generell auf Ratenkredite. Für Immobilien-Darlehen und Baufinanzierungen gelten gegebenenfalls spezielle Regeln.

Wir haben die wichtigsten Vorteile einer Kreditumschuldung für Sie zusammengefasst:

  • Kredite zusammenfassen:
    Mit einer Umschuldung können Sie mehrere Kredite durch ein neues Darlehen ablösen.
  • Von niedrigen Zinsen profitieren:
    Der Zinssatz ist in den letzten Jahren stark gesunken – Sie können ggf. also Geld sparen, wenn Sie einen alten Kredit durch einen neuen ersetzen.
  • Ordnung in den Ausgaben:
    Wenn Sie Ihre Kredite zusammenfassen, bedienen Sie nur einen Kreditgeber und können so bspw. Verzugszinsen sparen.
  • Überflüssige Versicherungen loswerden:
    Vielleicht beinhalten einige Ihrer aktuellen Kredite teure Restschuldenversicherungen. Diese können Sie durch eine Umschuldung abbauen.
  • Schneller schuldenfrei:
    Mit günstigeren Konditionen können Sie Ihre Schulden schneller abbauen.

Leider sind aktuell die Daten für die Berechnung nicht erreichbar. Versuchen Sie es später noch einmal!
10000
84
Der Mindestbetrag ist 1000 €.
Bitte geben Sie einen numerischen Betrag ein.
Ihre Wunschrate liegt unter der Mindestrate.
Ihre Wunschrate liegt über der Maximalrate.
Ein Mindesteinkommen von 800€ ist erforderlich
Bitte geben Sie einen numerischen Betrag ein.
Bitte geben Sie Ihr Nettoeinkommen an.
Bitte ergänzen oder korrigieren Sie fehlende/falsche Angaben
00,00

Bonität vorausgesetzt: Nettodarlehensbetrag von 1.000 € bis 60.000 €; effektiver Jahreszins von 1,99 % bis 7,98 %; fester Sollzinssatz von 1,972 % bis 7,702 % p.a.; Laufzeit von 12 bis 96 Monaten; monatliche Raten von 84,23 € bis 5.211,04 €; Gesamtbetrag von 1.010,71 € bis 80.558,13 €.

Repräsentatives Beispiel gemäß § 6a Abs. 4 PAngV: Nettodarlehensbetrag von 6.000,00 €, effektiver Jahreszins 4,990 %, fester Sollzinssatz 4,883 % p.a., Laufzeit 48 Monate, 48 monatliche Raten à 137,84 €, Gesamtbetrag 6.616,32 €. Ein Angebot der Santander Consumer Bank (Darlehensgeber), Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach

Fragen und Antworten

Wann lohnt sich eine Umschuldung?

Ob es sich für Sie persönlich lohnt, Ihre Ratenkredite durch ein neues Darlehen abzulösen, hängt von Ihrer individuellen Finanzsituation ab. Günstig ist eine Umschuldung immer dann, wenn sich Ihre finanzielle Belastung dadurch verringert, Sie also weniger Zinsen zahlen müssen.

Generell gibt es drei wichtige Szenarien, bei denen eine Umschuldung von Vorteil sein kann:

  • Zusammenfassen von mehreren Krediten
  • Ablösen eines alten Kreditvertrags mit teuren Konditionen
  • Konto dauerhaft überzogen – Dispokredit ablösen

Besonders wenn Sie merken, dass Ihre aktuellen Kredite Sie in finanzielle Schwierigkeiten bringen, sollten Sie über eine Umfinanzierung nachdenken und mit einem Finanzberater oder einer Finanzberaterin sprechen.

Worauf muss ich achten?

Achten Sie in jedem Fall auf den effektiven Jahreszins Ihres aktuellen Ratenkredits und vergleichen Sie diesen mit dem Zins des möglichen neuen Kredits. Besonders beim Dispositionskredit (Dispo) ist der Zins meist sehr hoch und die Aufnahme eines privaten Kredits zur Umschuldung kann für Sie günstig sein. Der Zins Ihres neuen Kredits sollte günstiger sein, damit sich eine Umschuldung für Sie lohnt. Sie sollten auch die Zinsbindungsfrist prüfen. Wie viele Zinsen zahlen Sie aktuell? Gibt es eine günstigere Alternative? Achten Sie bei Ihren laufenden Krediten auch auf die Vorfälligkeitsentschädigung – wie viel Entschädigung verlangt Ihre Bank, wenn Sie Ihren aktuellen Kredit ablösen?

Umschuldungskredit einfach erklärt:

Wenn Sie einen Umschuldungskredit erhalten, können Sie mit diesem Geld bestehende Ratenkredite zurückzahlen oder ein überzogenes Konto ausgleichen. Das kann für Sie von Vorteil sein, wenn dieser neue Kredit bessere Konditionen hat oder Sie mehrere Kredite zu einem zusammenführen möchten. Dann müssen Sie nur noch den Umschuldungskredit abzahlen.

Wie läuft eine Umschuldung bei Santander ab?

Wenn Sie die Restschuld aus Ihren alten Kreditverträgen ermittelt haben, können Sie direkt online einen Umschuldungskredit bei Santander beantragen und so Ihre Finanzen organisieren.

Das läuft in drei einfachen Schritten ab:

  1. Geben Sie die Restschuld aus allen Alt-Verträgen als neue Kreditsumme in unseren Kreditrechner ein
  2. Wählen Sie als Verwendungszweck "Umschuldung"
  3. Vervollständigen Sie Ihren Kreditantrag

Fertig! Nach unserer Prüfung und im Falle der Genehmigung erhalten Sie in Kürze den Darlehensbetrag und können nun Ihre laufenden Kredite abbezahlen. Wenn Sie uns damit bevollmächtigen, kann auch die Santander Bank diese Überweisungen für Sie übernehmen.

Wie ermittle ich den Restschuldbetrag aus meinen alten Kreditverträgen?

Sie wissen nicht genau, wie viel Sie Ihrer Bank noch zurückzahlen müssen? Diese Frage kann Ihnen Ihre Bank einfach beantworten – fragen Sie einfach nach!

Können Sie Ihre Kredite flexibel ablösen? Banken haben verschiedene Kreditbedingungen. Einen Dispokredit können Sie jederzeit ablösen. Bei Raten- oder Immobilienkrediten ist das meist anders: Hier können Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen, wenn Sie einen Kredit vorzeitig abzahlen. Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung wird jedoch insbesondere für Ratenkredite vom Gesetzgeber begrenzt: Läuft der Kredit noch länger als zwölf Monate, darf Ihre Bank maximal 1 % der noch offenen Summe berechnen. Bei kürzeren Restlaufzeiten maximal 0,5 %.

Die Finanzexperten von Santander stehen Ihnen gern zur Seite und helfen Ihnen bei der Klärung Ihrer Fragen zu Ihren alten Kreditverträgen. Rufen Sie uns einfach unter unserer Service-Nummer an: 02161 - 90 60 162 .

Wichtig: Vorfälligkeitsentschädigung beachten!

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist eine Art Schadensersatz, die Ihre Bank für entgangene Zinsen verlangt, wenn Sie einen Kredit vorzeitig zurückzahlen. Prüfen Sie in Ihren Kreditunterlagen, wie hoch das Vorfälligkeitsentgelt ist. Ist keine Vorfälligkeitsentschädigung festgelegt, darf Ihre Bank maximal ein Prozent der Restschuld als Schadensersatz verlangen. Bei Laufzeiten unter einem Jahr sogar nur 0,5 %.

Ist eine Umschuldung immer möglich?

Alle Kreditverträge, die nach dem 11.06.2010 geschlossen wurden, können mit einer Kündigungsfrist von maximal einem Monat gekündigt werden. Ältere Ratenkredite können meist mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist abgelöst werden. Prüfen Sie Ihre Kreditunterlagen – besonders bei älteren Ratenkrediten lohnt sich eine Umschuldung häufig, da sich die Zinssituation positiv für Kreditnehmende geändert hat. Für Baufinanzierungen und Immobilien-Darlehen gelten diese Regel nicht unbedingt. Lassen Sie sich von Ihrer Bank alle Informationen zu Ihrem Darlehen mitteilen und entscheiden Sie dann.

Kann ich einen laufenden Kredit umschulden?

Ja. Sie können laufende Ratenkredite ablösen. Allerdings wird in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Prüfen Sie also genau, ob es sich für Sie lohnt, Ihren laufenden Kredit durch einen neuen abzulösen. Auch eine Baufinanzierung können Sie umschulden. Prüfen Sie hierzu jedoch Ihre Vertragsunterlagen, da hier andere Bedingungen gelten können!

Benötige ich besondere Sicherheiten?

In der Regel werden bei einer Umschuldung keine zusätzlichen Sicherheiten verlangt. Das regelmäßige Einkommen sollte ausreichen. Sie können jedoch Ihre Chancen verbessern, wenn Sie einen zweiten Kreditnehmer einbeziehen. Bedenken Sie jedoch, dass dieser dann vollumfänglich für Ihre Verbindlichkeiten haftet.

Welche Informationen benötige ich für einen Umschuldungskredit?

Dank dem Kreditrechner von Santander erhalten Sie schon mit wenigen Angaben die wichtigsten Informationen zu Ihrem potenziellen Neukredit. Dafür benötigen Sie lediglich:

  • Die Kreditsumme (Restschulden + mögliches Vorfälligkeitsentgelt)
  • Ihre gewünschte Laufzeit
  • Ihr monatliches Nettoeinkommen

Welche Unterlagen benötige ich für die Beantragung eines neuen Kredits?

Für die Genehmigung eines Kredits benötigt die Bank für gewöhnlich Ihre persönlichen Daten, wie Name und Wohnadresse, Belege Ihres Einkommens der letzten drei Monate und eine Auskunft über Ihre SCHUFA-Einträge, welches die Bank für Sie übernimmt. Vieles davon kann bereits digital abgefragt werden. Auf der sicheren Seite sind Sie jedoch, wenn Sie folgende Dokumente parat halten:

  • gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Kopien Ihrer Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • ggf. Kontoauszüge der letzten drei Monate

Kann ich meine neuen monatlichen Raten frei wählen?

Die monatlichen Raten Ihres Umschuldungskredits hängen von der Höhe des Darlehens und der Laufzeit ab. Je höher das Darlehen und je geringer die Laufzeit, desto höher fallen Ihre Monatsraten aus. Diese Raten können sich von den Raten Ihrer bestehenden Kredite unterscheiden. Nutzen Sie unseren Kreditrechner, um eine monatliche Rate zu ermitteln, die für Sie passend ist.

Muss ich, wenn ich einen Umschuldungskredit erhalte, selbst die Restschuld bei meiner Bank begleichen?

Bei Santander können Sie das bequem von unseren Experten abwickeln lassen. Wenn Sie uns eine Vollmacht erteilen, nehmen wir Kontakt mit Ihrer Bank auf und veranlassen die entsprechenden Überweisungen. So werden Ihre Altkredite direkt abbezahlt und Sie müssen lediglich die neuen Raten des Umfinanzierungskredits bezahlen. So werden Sie hoffentlich schneller und einfacher wieder schuldenfrei.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Umschuldung? Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gern weiter!