Finanzierung von Digitalisierung in Schulen

Santander als Partner von Apple Solution Expert Bildung

Modernes Banking

 

Der digitale Wandel ist in vollem Gange

Neue Ideen, neue Technologien, neue Berufsbilder: Kein Zweifel, die Digitalisierung revolutioniert Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen. Um diese Innovationskraft nachhaltig zu sichern, brauchen Unternehmen gut ausgebildete junge Menschen mit besten digitalen Kompetenzen. Der Schlüssel dazu: Bildung. Doch hier hinkt Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern hinterher.

Und das, obwohl laut Angaben der EU 90% aller Berufe zukünftig digitale Kompetenzen erfordern.

Deutschland droht den Anschluss zu verlieren 

Andere Länder wie z.B. Estland oder Finnland gelten mittlerweile als digitale Pioniere in der Bildungspolitik, während in Deutschland neben oft fehlendem Fachwissen auch infrastrukturelle Mängel herrschen, die den gleichberechtigten Zugang aller Schüler zu den neuen Inhalten verhindern. So stellte die Vergleichsstudie ICILS (International Computer and Information Literacy Study) bei der Erfassung von Medienkompetenzen in achten Klassen fest, dass 45 % der Lehrer in Deutschland wegen mangelhafter IT-Ausstattung auf digitale Medien verzichten. Und das, obwohl laut Angaben der EU 90 % aller Berufe zukünftig digitale Kompetenzen erfordern.

45%

der Lehrer in Deutschland verzichten wegen mangelhafter IT-Ausstattung auf digitale Medien
Spielerisch den Umgang mit Computern lernen
Digitale Fähigkeiten zielgerichtet fördern

Trotz Digitalpakt fehlen Gelder 

Zwar hat der von der Bundesregierung im Jahr 2018 verabschiedete „Digitalpakt Schule" den Bildungseinrichtungen insgesamt fünf Mrd. Euro zur Verfügung gestellt. Doch diese Gelder fließen vor allem in die grundlegende Infrastruktur für digitales Lernen und in notwendige Qualifikationen für Lehrer. Es ist zu wenig, um jeden Schüler mit erforderlicher Hardware wie einem Tablet auszustatten. Immer mehr Schulen setzen deshalb bei der Anschaffung der benötigten Geräte auf die finanzielle Unterstützung der Eltern. Doch ein schultaugliches Tablet kostet mehrere hundert Euro. Das kann sich nicht jede Familie leisten.

Jede Familie kann sich auf diese Weise ein Tablet leisten – zugunsten echter Chancengleichheit.

Kooperation zwischen Apple und Santander 

Um die Vermittlung digitaler Fähigkeiten in den Klassenzimmern konkret zu fördern, unterstützt Santander das Programm „Apple Solution Expert Bildung". Auf der Kölner „didacta" – der größten Fachmesse für Bildung in Europa – wurde die Kooperation im Februar 2019 ausführlich vorgestellt. Kern des Projekts: ein attraktives Finanzierungsangebot, das Eltern wie Schülern den Zugang zum Tablet-basierten Lernen erleichtert. Ein unkomplizierter Ratenkauf mit 0 % Zinsen und drei bis 36 Monaten Laufzeit ermöglicht extrem niedrige Monatsraten von unter 15 Euro. Jede Familie kann sich auf diese Weise ein Tablet leisten – zugunsten echter Chancengleichheit.

  • Extrem günstige Ratenfinanzierug

  • Intuitive Bedienung

  • Jedes Gerät mit eigens für den Schulunterricht entwickelter Software

  • Auch für Schüler mit Hör- oder Sehbehinderung ist das Gerät dank entsprechender Hilfsfunktionen im Unterricht nutzbar

  • Kaum größer als ein Schulheft, ersetzt etliche schwere Unterrichtsmaterialien

  • Mit Projekthandbüchern bietet Apple zudem eigene Inhalte rund um Zeichnen, Fotografieren, Musik und Videos

Eltern oder Schulen, die sich für das Konzept interessieren, können sich an einen der zertifizierten Partner, beispielsweise an die Gesellschaft für digitale Bildung wenden. Entweder per E-Mail (hallo@gfdb.de) oder telefonisch (040 734 486 1550).

Ihr Internet Explorer ist veraltet und leider nicht mehr in der Lage, diese Webseite korrekt anzuzeigen.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder benutzen Sie alternative Browser wie Google Chrome oder Mozilla Firefox