Tagesgeld Konto – die clevere Alternative zum Sparbuch

Ein Tagesgeld Konto offeriert dem kurzfristigen Anleger zahlreiche Vorteile. Während das Guthaben auf dem Girokonto oder Sparbuch in der Regel ein Dasein ohne nennenswerte Verzinsung fristet, wird es auf dem Tagesgeldkonto mit einem weitaus höheren Zinssatz vergütet. Dies kann für den Verbraucher sehr lohnenswert sein.

Tagesgeld bei der Santander Consumer Bank

Die Santander Consumer Bank bietet Ihnen zwei Tagesgeldkonten. Mit dem Geld-Management-Konto entscheiden Sie sich für ein internetbankingfähiges Tagesgeldkonto mit Spitzenkonditionen.

Zur Produktübersicht Zum Geld-Management-Konto Zum Abrufkonto

Tagesgeld Konto – Attraktive Geldanlagevariante

Diese Anlagevariante bietet jedoch nicht nur den Vorteil der höheren Zinsen. Sie bleiben dazu noch jederzeit der Herr über Ihr Geld, behalten die absolute finanzielle Freiheit und können täglich auf Ihr Gespartes zugreifen.

Ergänzend hierzu fallen keinerlei Kontoführungsgebühren an. Auch wenn das Ihnen zur Verfügung stehende Kapital etwas knapper ist und Sie diese Dienstleistung vorübergehend nicht in Anspruch nehmen können, entstehen Ihnen in keine zusätzlichen und unnötigen Kosten.

Des Weiteren gelten auch keine störenden Kündigungsfristen für Ihr Tagesgeld Konto, Sie können jederzeit nach Wunsch über Ihr Guthaben verfügen.

Gesetzliche Einlagensicherung: Der Gesetzgeber schreibt in Deutschland nach Maßgabe des Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes pro Kunde eine Grundabsicherung von 90 % der Einlagen vor, maximal 20.000,00 Euro. Dieser Betrag wird durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) abgedeckt. Mehr Infos: www.edb-banken.de

Freiwillige Einlagensicherung: Die Santander Consumer Bank ist ferner dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. angeschlossen. Die Sicherungsgrenze je Gläubiger beträgt 30% des für die Einlagensicherung maßgeblich haftenden Eigenkapitals der Bank. Diese Sicherungsgrenze geben wir Ihnen gerne auf Verlangen bekannt.

Sie kann auch im Internet unter "www.bankenverband.de" abgefragt werden.